Produktion der VINZ silkwear

Die Seidenkokons werden seit Sommer 2019 auf einer Farm im hügelreichen Norden der chinesischen Provinz Sichuan gewonnen. Die Farm, welche nach den EU-Bio-Richtlinien zertifiziert ist, hat in der Region auch eine Modellfunktion für nachhaltige Landwirtschaft. Die neu geschaffenen Arbeitsplätze sind bei der lokalen Bevölkerung willkommen und leisten einen Beitrag gegen die Landflucht.


Die Weiterverarbeitung zu Garn, Stoff und den fertigen Artikeln geschieht in kleinen bis mittleren Betrieben. Existenzsichernde Löhne, Grundrechte und ein Mindestalter der ArbeiterInnen von 16 Jahren sind gesichert und werden durch jährliche Kontrollen gewährleistet. Die Mehrheit der Beschäftigten ist älter als 40 Jahre. 

 

Die Betriebe sind an strenge Umweltauflagen gebunden, deren Einhaltung ebenfalls jährlich überprüft wird. Damit ist nicht nur der Umwelt gedient, es wird auch ausgeschlossen, dass die fertigen Produkte mit problematischen Substanzen belastet sind. Zudem können so ökologische Impulse für die gesamte chinesische Textilindustrie gesetzt werden.

Die Einhaltung fortschrittlicher sozialer und ökologischer Standards wird durch die unabhängige Organisation "Global Organic Textile Standard" (GOTS) kontrolliert, bei der unsere Produktion mit der Lizenznummer ONE-3861 registriert ist.

Weitere Informationen zu GOTS finden Sie unter www.global-standard.org.