Pflegetipps für VINZ silkwear

Waschmittel

Seide reagiert empfindlich auf herkömmliche alkalische Waschmittel. Sie wird matt und spröde. Deshalb ist die richtige Wahl des Waschmittels entscheidend. Geeignet sind ausdrücklich für Seide empfohlene und pH-neutrale flüssige Feinwaschmittel. Zur Not tut es auch ein mildes Haarwaschmittel.

 

Maschinenwäsche

Nebst Handwäsche sind Maschinenprogramme von kurzer Dauer und niedriger Schleuderzahl geeignet, wie beispielsweise Feinwasch- oder Hemdenprogramme. Die Waschtemperatur soll 40°C nicht übersteigen, bei starker Verschmutzung kann Seide ausnahmsweise auch einmal mit 60°C gewaschen werden. Ein Waschsäckchen - oder alternativ ein Kissenbezug - schützt die Seidenwäsche vor mechanischer Beschädigung während des Waschvorgangs.

 

Spülen

Auf vollständiges Ausspülen des Waschmittels achten. Kalkhaltiges Wasser beeinträchtigt den weichen Griff der Seide. Etwas Weichspüler oder - ein altes Hausmittel - einen Esslöffel Speiseessig ins letzte Spülwasser geben, löst den Kalk.

 

Trocknen

Die Seidenwäsche wird am besten an der Leine oder am Bügel hängend getrocknet. Sie ist nicht geeignet für den Wäschetrockner und sollte nicht dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt werden. In feuchtem Zustand kann die VINZ silkwear in die Länge und damit wieder in Form gezogen werden.

 

Bügeln

Bügeln mit Dampf ist möglich, trockene Hitze jedoch schadet der Seide. 

 

Pilling

Seide ist sehr reissfest, bei mechanischer Belastung neigt sie jedoch zu Pilling (Fusselbildung). Dies beeinträchtigt die Funktion jedoch in keiner Weise.